Weinreise Spanien/Portugal 28. Mai - 8. Juni 2019

Dem Duero/Douro entlang
von Bilbao bis nach Porto

Auf dieser Wein- und Kulturreise unter der Reiseleitung von Toni Ottiger besuchen Sie die spanischen Weinbaugebiete Navarra, Rioja, Ribera del Duero sowie die weniger bekannten Gebiete Rueda und Toro. Sie überqueren die Grenze nach Portugal und folgen dem Douro weiter durch die grossartige Flusslandschaft und die bekannteste Weinregion Portugals bis nach Porto.

 

Die Reise beginnt in Bilbao im Baskenland. Bilbao selber hat sich nach dem Niedergang der Schwerindustrie zu einer wichtigen Kulturstadt entwickelt und wurde mit dem Bau des Guggenheim-Museums weltberühmt, nicht nur wegen der gezeigten Kunst, sondern auch wegen des kühnen architektonischen Wurfs durch Frank Gehri. Auch sonst geizt die Stadt nicht mit kulturhistorischen Plätzen und Gebäuden und verführt mit einer eigenständigen Gastronomie.

Gleich am zweiten Tag geht es los in die Regionen Navarra und Rioja mit einigen Besuchen in imposanten Bodegas. Anschliessend reisen Sie nach Burgos und begeben sich auf die Spuren der spanischen Geschichte in Kastilien und León. Gleich südlich von Burgos beginnt das Ribera del Duero, welches auf einer Hochebene liegt und vom kontinentalen Klima bestimmt ist. Kalte, lange Winter und sehr heisse und trockene Sommermonate sind hier die Zutaten für sehr konzentriere Rotweine. Hier dominieren Klöster die Region, und Sie übernachten im renovierten und zu einem Luxushotel ausgebauten Monasterio Valbuena.
Auf der Weiterfahrt nach Salamanca durchqueren Sie das Weissweingebiet Rueda und das kleine Toro-Rotweingebiet. Salamanca mit den wunderschönen historischen Bauten und der imposanten Plaza Mayor ist einen ausgiebigen Aufenthalt wert. In der zweiten Woche erkunden Sie dann das Douro-Tal von der spanischen Grenze bis nach Porto.

Zum Abschluss besuchen Sie die Weinhauptstadt Porto an der Mündung des Douro - eine elegante, romantische und charmante Stadt. Eine grosse Bedeutung hat sie durch die Portweinhäuser erlangt, welche allesamt auf der anderen Seite des Douro in Vila Nova de Gaia liegen. In den Lagerhäusern wurden und werden die Portweine gelagert und ausgereift. Hier ist das Klima durch den Einfluss des Atlantiks kühler und dem Wein zuträglicher als am Oberlauf des Douro mit seinen heissen Sommermonaten.

Die Reise bietet eine spannende Mischung aus interessanten Städten und weiten Landschaften, historischen Klöstern und modernen Bodegas, gutem Essen und edlen Weinen, gewürzt mit etwas Geschichte und Kunst.